Masterprüfung BW

Voraussetzung für die Zulassung zur Masterprüfung ist die positive Absolvierung aller vorgeschriebenen Module und Prüfungen sowie die positive Beurteilung der Masterarbeit.

Die Masterprüfung ist eine Defensio einschließlich einer Prüfung über das wissenschaftliche Umfeld der Masterarbeit sowie eine Prüfung über ein weiteres Vertiefungsfach. Die Studierenden wählen hier eine Vertiefung, die nicht jener der Masterarbeit entspricht. Die Beurteilung erfolgt gemäß den Bestimmungen der Satzung.

Die Masterprüfung hat einen Umfang von 2 ECTS-Punkten (1 ECTS-Punkt für die Defensio einschl. des wissenschaftlichen Umfeldes der Masterarbeit, 1 ECTS-Punkt für die Prüfung über die weitere Vertiefung).

Masterprüfung IBW

Voraussetzung für die Zulassung zur Masterprüfung ist die positive Absolvierung aller vorgeschriebenen Module und Prüfungen, sowie die positive Beurteilung der Masterarbeit.

Die Masterprüfung ist eine Defensio einschließlich einer Prüfung über das wissenschaftliche Umfeld der Masterarbeit, sowie eine mündliche Prüfung über die gemäß § 5 B oder C gewählte betriebswirtschaftliche oder kulturwissenschaftliche Vertiefung. Die Beurteilung erfolgt gemäß den Bestimmungen der Satzung.

Die Masterprüfung hat einen Umfang von 2 ECTS-Punkten (je 1 ECTS-Punkt).

Weitere Informationen finden Sie hier.

Prüfungsstoff

Marketing Major:

Prüfer Prof. Fuchs:

Iacobucci, Churchill: Marketing Research

Kotler et al: Marketing Management

 

Prüfer Prof. Reisinger:

Iacobucci, Churchill: Marketing Research

Kotler et al: Marketing Management

Fill/Turnbull (2016): Marketing Communications, 7th ed.

 

Prüferin Prof. Auer-Zotlöterer:

(nach Absprache) auf die Masterarbeit abgestimmte Inhalte aus:

Kotler, Armstrong, Opresnik: Principles of Marketing (18. Auflage, Global Edition, 2021)

Kroeber-Riel, Gröppel-Klein: Konsumentenverhalten (11. Auflage, 2019)

 

Für Studierende, die die Masterarbeit bei Frau Prof. Auer-Zotlöterer schreiben, gilt folgender Prüfungsstoff:

Inhaltlich (im Sinne der Methodik) zur Masterarbeit passende Artikel aus folgender Auswahl:

  • Auer-Srnka, Katharina J. (2009): Qualitative und kombinierte Methoden in der wissenschaftlichen Marketingforschung: Theoretische Betrachtung und Literaturanalyse. der markt Journal für Marketing 48, S. 7-20.
  • Srnka, Katharina J. (2009): Hypothesen und Vorwissen in der qualitativen Marktforschung. In: Buber, Renate / Holzmüller, Hartmut H. (Hrsg), Verlag Gabler, S. 159-172.
  • Von Elm, Erik / Schreiber, Gerhard / Haupt Claudia C. (2019): Methodische Anleitung für Scoping Reviews, The journal of Evidence and Quality in Health Care 143, S. 1-7.
  • Grant, Maria J. / Booth Andrew (209): A Typology of Reviews: An Analysis of 14 Review Types and Associated Methodologies. Health Information and Libraries Journal 26, S. 91-108.
  • Srnka, Katharina J. / Koeszegi, Sabine T. (2009): From Words to Numbers: How to Transform Qualitative Data into Meaningful Quantitative Results. Schmalenbach Business Review 59 (Jan), S. 29-57.
  • Srnka, Katharina J. (2007). Integration qualitativer und quantitativer Forschungsmethoden. Der Einsatz kombinierter Forschungsdesigns als Möglichkeit zur Förderung der Theorieentwicklung in der Marketingforschung als betriebswirtschaftliche Disziplin. Marketing Zeitschrift für Forschung und Praxis 29 (4), S. 249-262.
  • Spilski, Anja / Gröppel-Klein, Andrea / Gierl, Heribert (2018): Avoiding Pitfalls in Experimental Research in Marketing. Marketing – Journal of Research and Management 40 (2), S. 58-91.
  • Srnka, Katharina J. / Ebster, Claus / Koeszegi, Sabine T. (2006): Lässt sich Sympathie im persönlichen Verkauf erfolgreich vortäuschen? Eine Analyse nonverbaler und verbaler Kommunikation, Marketing Zeitschrift für Forschung und Praxis 28 (1), S. 39-56.

 

 

 

 

Marketing Minor:

Prüfer Prof. Fuchs:

Iacobucci, Churchill: Marketing Research (without Chapter 10 and 17)

Kotler et al: Marketing Management

 

 

Prüfer Prof. Reisinger:

Iacobucci, Churchill: Marketing Research (Lehrveranstaltungskapitel 1 - 10A)

Fill/Turnbull (2016): Marketing Communications, 7th ed. (Kapitel 1-4, 11, 12, 13, 16 und 20)

 

Prüferin Prof. Auer-Zotlöterer:

(nach Absprache) auf die Masterarbeit abgestimmte Inhalte aus:

Kroeber-Riel, Gröppel-Klein: Konsumentenverhalten - Teile 2 und 3

Buber & Holzmüller: Qualitative Marktforschung (2. Auflage, 2009) -  Teile 1, 3, 5 und 6

Zur Vereinbarung eines Prüfungstermins wenden Sie sich bitte an das Sekretariat. (judith.ladenstein@univie.ac.at)